Willkommen,

wir helfen Ihnen ihre Kopfschmerzen zu besiegen. Mit unserer speziellen Migränetherapie.

Wie funktioniert die Migränetherapie?

Seit mehreren Jahren wird Migräne erfolgreich mit Botulinumtoxin Typ A (Botox) behandelt. Wissenschaftliche Studien hierzu sind in der USA erstellt. Auch in Deutschland wird diese Therapie zunehmend angewendet. Botulinumtoxin Typ A hemmt die Übertragung von Nervenimpulsen zum Muskel, sodass dieser entspannt wird. Diese Blockierung ist nicht dauerhaft. In der Regel hält dieser Zustand ca. drei Monate  an, dann lässt die Wirkung des Toxins nach, bis sich der ursprüngliche Zustand wiederherstellt.

Bei einer Mirgäne, oder einem Spannungskopfschmerz kommt es zu einer Anspannung eines Muskels im Kopf oder Nackenbereich, der auf einen Nerv drückt und diesen damit reizt. Solch eine Muskelanspannung führt zu Migränebeschwerden, meist in folgenden Bereichen:

- im inneren Drittel der Augenbrauen

- an der Nasenwurzel

- an bestimmten Punkten an der Schläfe

- an bestimmten Punkten im Bereich des oberen Nackens

Durch entsprechend gezielte Injektionen von Botox werden diese entsprechenden Punkte infiltriert. Dadurch werden die betreffenden Muskeln entspannt und somit der Schmerz aufgehoben. Es gibt keine Berichte oder Hinweise auf Unverträglichkeiten von Botox mit anderen Medikamenten. Die verwendeten Mengen sind so gering, dass Nebenwirkungen nicht entstehen, insbesondere entstehen durch die Injektionen keinerlei Einschränkungen im täglichen Leben. Die durchschnittliche Wirkungsdauer beträgt drei Monate. Ebenso gibt es keinerlei Erkenntnisse über Nebenwirkungen einer jahrelangen Botoxtherapie. Es bestehen keinerlei Erkenntnisse über langfristige, nachteilige Effekte. Da die Botoxtherapie nicht für jeden Kopfschmerz geeignet ist, ist hier ein ausführliches Beratungsgespräch notwendig.

Über Dr. Jutta Holland-Cunz

Nach einer allgemeinchirurgischen Tätigkeit, war ich in der plastischen Chirurgie tätig. Seit dieser Zeit habe ich mich insbesondere mit Therapiemöglichkeiten und Techniken gering invasiver Behandlungen von Falten und Alterungsprozessen im Gesicht beschäftigt und führe diese bis heute aus.

Aus familiären Gründen habe ich mich vor zweiundzwanzig Jahren als hausärztlich tätige Medizinerin niedergelassen und führe seit dieser Zeit eine Landarztpraxis in Hahnheim. Mein Interesse gilt weiterhin der kosmetischen Medizin. Seit zwei Jahren behandle ich ebenfalls erfolgreich Mirgänepatienten mit Botox. Die erzielten Resultate sind überwältigend.

Haben Sie Fragen, schicken sie eine Email an die Praxis.

Dr. Jutta Holland-Cunz